Silberschmuck reinigen

 

Wenn man heutzutage Silberschmuck kauft, dann ist dieser meistens vor einem Anlaufen geschützt, schwarz werden vor allem ältere Schmuckstücke aus Silber. Die modernen Schmuckstücke werden in der heutigen Zeit so behandelt, damit im Laufe der Zeit keine schwarze Verfärbung entsteht.Die einfachste und effektivste Möglichkeit, um die schwarze Verfärbung wieder zu entfernen, ist mit Sicherheit das spezielle Silberbad. Doch diese Reinigungsmittel sind sehr teuer, dafür glänzt das Silber anschließend wieder wunderschön. Mittlerweile gibt es auch spezielle Ultraschallgeräte, mit denen man den Silberschmuck zuhause reinigen kann. Es gibt jedoch auch einige wirksame Hausmittel, mit denen man Silberschmuck wieder schön sauber und glänzend bekommt.

Ursachen
Häufig wird behauptet, dass Silberschmuck deshalb schwarz anlaufen würde, weil Schweiß auf ihn einwirken würde. Das ist jedoch nicht korrekt, denn das Anlaufen ist darauf zurückzuführen, dass es sich bei Silber nicht um ein reines Edelmetall handelt. Da Silber eine Legierung ist, wird es schwarz, wenn es mit Schwefelwasserstoff in Berührung kommt, der sich ja in der Luft befindet.

Reinigung mit Zahnpasta
Zu den ältesten und bekanntesten Tricks zählt sicher die Behandlung mit Zahnpasta. Man gibt etwas herkömmliche Zahncreme auf eine alte Zahnbürste und schrubbt den Silberschmuck damit, bevor man dann die Rückstände wieder gründlich mit Wasser abspült. Hier sollte man jedoch beachten dass Zahnpasta auch einen Teil der Metalloberfläche abträgt.

Einlgen in saurer Milch
Auch saure Milch eignet sich durchaus zur Reinigung von Silberschmuck. Dazu wird der Schmuck in eine Schüssel gelegt und mit saurer Milch übergossen. Wichtig ist, dass der komplette Schmuck mit Milch bedeckt ist, diese lässt man dann ein paar Stunden auf das verfärbte Silber einwirken, am besten über Nacht. Nach dem Abspülen mit Wasser sollte das Silber wieder schön glänzen.

Natron und Asche
Sofern der Silberschmuck eine gebürstete Oberfläche hat, kann man zum Reinigen auch Natron verwenden, welches man in der Apotheke erhält. Man gibt ein wenig davon auf eine alte Zahnbürste und schrubbt das Schmuckstück gründlich damit ab. Ebenfalls als sehr wirksam hat sich Asche erwiesen, die man entweder auch mit einer alten Zahnbürste aufträgt oder mit einem Tuch über das Schmuckstück reibt.

Alufolie und heisses Wasser
Dazu legt man den Schmuck in eine Schüssel und gibt einen Teelöffel Salz sowie einige Schnipsel Alufolie mit hinein. Nun wird heißes Wasser in die Schüssel gefüllt, diese Flüssigkeit sollte nun zwei Minuten auf den Schmuck einwirken können. Allerdings darf man diese Zeit nicht überschreiten, denn das würde den Schmuck angreifen. Anschließend wird der Silberschmuck gründlich mit Wasser abgespült.

Backpulver
Eine weitere einfache Methode zur Reinigung von Silberschmuck ist die Anwendung von Backpulver. Dazu gibt man ein Päckchen Backpulver in eine Schüssel mit Wasser und lässt den Silberschmuck über Nacht darin liegen.

Gebissreiniger-Tablette
Eine Alternative dazu ist auch das Auflösen einer Gebissreiniger-Tablette in Wasser, den Silberschmuck legt man dann für einige Stunden dort hinein.

Salmiakgeist und Kernseife
Man kann den Silberschmuck jedoch auch in einer Mischung aus heißem Wasser, etwas Salmiakgeist und flüssiger Kernseife einlegen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.